Grafik: Projekt Schule Projekt Schule und Behinderung

Der fab e.V. vermittelt behinderte Referentinnen und Referenten zum Thema: "Leben mit einer Behinderung" an Schulen der Stadt Kassel & der näheren Umgebung


Dokumentation Schulprojekt 2004/2005

"Leben mit einer Behinderung" an Schulen der Stadt Kassel & der näheren Umgebung

Welche Lehrerin und welcher Lehrer hört nicht immer mal wieder auf dem Schulhof die Beschimpfung: "Du Spasti!" oder "Du bist wohl behindert!" Wenn der betreffende Schüler anschließend gefragt wird, was ein Spastiker genau ist, weiß er es oft überhaupt nicht. Solche Äußerungen spiegeln jedoch latente Ablehnung und Unwissenheit gegenüber Menschen mit einer Behinderung wider. Daher ist uns als Selbsthilfeorganisation Aufklärung und Information über Leben und Alltag von Menschen mit einer Behinderung sehr wichtig. Und in der Schule können wir anfangen ...

... das Thema Leben und Alltag von Menschen mit einer Behinderung kann eine interessante und spannende Unterrichtseinheit sein.

Wir bieten:

Vermittlung von Referentinnen und Referenten die aus eigener Erfahrung berichten können:

Die Referentinnen und Referenten können auch Hilfsmittel wie beispielsweise sprechende Uhren oder Küchenwagen für blinde Menschen, eine Tafel, die die Blindenschrift erklärt oder einen Wecker für Gehörlose mitbringen. Je nach Absprache können Schülerinnen und Schüler Erfahrungen selbst machen:

Sie können sich wenden an:

fab e.V. - Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter
Birgit Schopmans
Samuel-Beckett-Anlage 6
34119 Kassel

Telefon 0561.7 28 85-160
Telefax 0561.7 28 85-2160

E-Mail: birgit.schopmans@fab-kassel.de
Internet: www.fab-kassel.de